Bescherung für Vareler Vereine

STADTTOMBOLA Höhere Ausgaben als im Vorjahr mindern aber den Reinerlös

44 500 LOSBRIEFE WURDEN IM SOMMER VERKAUFT. DER REINERLÖS DER STADTTOMBOLA BELÄUFT SICH AUF 12 639 EURO.


Zahlreiche Vereinsvertreter nahmen am Dienstag im Rathaus ihren Anteil am Erlös der Tombola entgegen.



BILD: ANKE WÖBKEN



Varel - Für 44 Vereine hat es am Dienstag Grund zur vorweihnachtlichen Freude gegeben. Bürgermeister Gerd-Christian Wagner überreichte den Vereinsvertretern im Rathaus Varel Schecks in Höhe ihres jeweiligen Anteils am Reinerlös der Stadttombola 2008 in Varel. Die Vereine hatten sich im Sommer am Losverkauf für die Tombola beteiligt, deren Reinerlös in diesem Jahr 12 639 Euro beträgt.

Insgesamt sind rund 44 500 Lose im Veranstaltungszeitraum verkauft worden, etwa so viele wie 2007 (44 400 Lose). Die Spendenbereitschaft der Vareler Betriebe hat sich laut Wagner im Vergleich zu 2007 um 26 Prozent gesteigert, es sind Spenden in Höhe von 28 000 Euro eingegangen (2007: 22 000 Euro). Doch hat es mit 61 131 Euro höhere Ausgaben als noch 2007 (52 105 Euro) gegeben, dadurch fiel auch der Reinerlös 2008 geringer als 2007 (15 426 Euro) aus. „An Anreiz hat die Tombola aber zulegen können“, betonte Wagner. Gewinne im Wert von 40 000 Euro wurden ausgespielt, darunter „30 Hauptgewinne“, so der Bürgermeister.

Viele Vereine wollen ihren Scheck der Jugendarbeit zugute kommen lassen, so beispielsweise das DRK, die Feuerwehr Varel, die Karnevalsgemeinschaft Waterkant, die Niederdeutsche Bühne Varel und das Technische Hilfswerk (THW). Bei der Arbeiterwohlfahrt Varel ist laut Angaben von Brigitte Weinhold die Erneuerung von Einrichtungsgegenständen wie Tische und Stühle „dringend erforderlich“, und der Mellumrat wird sich zu Dokumentationszwecken eine Digitalkamera anschaffen und eine neue Ausstellung zum Thema „Vermüllung der Meere“ erarbeiten. Der Sozialverband Deutschland, Ortsverband Varel, spendet seinen Erlösanteil je zur Hälte an das Jugendheim Collstede und den Kleinkindergarten „Flohkiste“, der von dem Geld neue Außenspielgeräte für sein künftiges Domizil anschaffen möchte.

44 beteiligte Vereine erhalten Anteile am Reinerlös der Stadttombola

44 Vereine haben sich am Losverkauf für die Stadttombola 2008 in Varel beteiligt. Entsprechend ihres Einsatzes erhielten sie Anteile aus dem Reinerlös:



Verein „Pusteblume“ (207 Euro), Verein „Aktion gegen Herzflimmern“ (300 Euro), Amnesty International Varel (138 Euro), Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Varel (207 Euro), Bürgerstiftung Varel (207 Euro), Mellumrat (369 Euro), Deutscher Kinderschutzbund, Ortsverein Varel (345 Euro), Deutsches Rotes Kreuz (207 Euro), DLRG Ortsgruppe Varel (300 Euro), Dorfgemeinschaft Winkelsheide (207 Euro), Feuerwehr Varel (369 Euro), Förderkreis für Waldorfpädagogik (345 Euro), Förderkreis Vareler Krankenhaus (276 Euro), Förderkreis Grundschule (GS) Borgstede (69 Euro), Förderverein GS Hafenschule (207 Euro), Förderverein GS Obenstrohe (207 Euro), Förderverein GS am Schlossplatz (483 Euro), Förderverein Pestalozzischule (276 Euro), Verein der Schülereltern und Freunde des Lothar-Meyer-Gymnasium (690 Euro), Förderverein GS Osterstraße (207 Euro), Förderverein GS Langendamm (207 Euro), Förderverein Haupt- und Realschule Varel (345 Euro),

Förderverein HS/RS Obenstrohe (207 Euro), Freie Soziale Dienste Friesland (138 Euro), Freundeskreis der GS Büppel (207 Euro), Heimatverein Varel (198 Euro), Hospizbewegung Varel (207 Euro),

Katholisches Bildungswerk Varel (69 Euro),

Karnevalsgemeinschaft Waterkant (414 Euro),

Kleinkindergarten „Flohkiste“ (276 Euro), Kolpingfamilie Varel (276 Euro), Kreismusikschule Friesland (207 Euro), MS-Gruppe aktiv Varel-Jade (138 Euro), Niederdeutsche Bühne Varel (69 Euro), Oldtimer-Interessengemeinschaft Varel (600 Euro), Rumänienhilfe Varel (336 Euro), Schulelternrat GS Altjührden (207 Euro), Sozialverband Deutschland, OV Varel (276 Euro) und OV Obenstrohe (552 Euro), THW Varel (300 Euro), TuS Varel 09 (621 Euro), Verein für Kinder aus Tschernobyl (207 Euro), Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Varel (345 Euro), Verein zur Förderung von Menschen mit Behinderung (621 Euro).

44 beteiligte Vereine erhalten Anteile am Reinerlös der Stadttombola

02.01.2009, Nordwest Zeitung

zurück zur Übersicht