Strandbad: Mehr Sicherheit für die Badegäste

ERSTE HILFE RETTUNGSBRETT UND DEFIBRILLATOR ÜBERGEBEN – HELFER WERDEN GESCHULT


Das Rettungsbrett und der Defibrillator (im Kasten) erhöhen die Sicherheit im Strandbad


WK

SEHESTEDT - Die Sicherheit der Gäste im Strandbad Sehestedt wurde am Sonnabend durch die Übergabe eines Defibrillators und eines Rettungsbrettes weiter verbessert.

Olaf Fianke und Heinz Rode vom Verein „Aktion gegen Herzflimmern“ in Varel erläuterten kurz die Arbeitsweise des Gerätes und überreichten es anschließend dem Platzwart Hergen Hartmann. Der Vorsitzende Olaf Fianke berichtete weiter, dass der Verein bereits im ersten Jahr seines Bestehens acht solcher Geräte zur Verfügung gestellt hat.

Die DLRG-Gruppe Bockhorn-Zetel, die in Sehestedt für die Sicherheit der Badegäste an den Wochenenden Bereitschaftsdienst macht, übergab an diesem Tag auch das angekündigte Rettungsbrett.

„Im Strandbad vergnügen sich in der Saison zahlreiche Menschen. Sollte es zum Notfall kommen, ist schnelle und richtige Hilfe von großer Bedeutung. Durch die gute Zusammenarbeit unseres Platzwartes Hergen Hartmann und der DLRG wird es möglich sein, die Sicherheit und die Hilfeleistung im Ernstfall für unsere Gäste zu gewährleisten“, sagte der stellvertretende Bürgermeister Armin Hasler (SPD), der sich zugleich bei den Firmen bedankte, die durch ihre Spenden die Anschaffung der Gerätschaften für das Strandbad ermöglicht haben.

22.07.2008, Nordwest Zeitung

zurück zur Übersicht