Kleiner Elektroschock kann Leben retten

SPENDE Rüdiger Brüling aus Sande hilft bei Anschaffung eines Defibrillators mit

AKE

SANDE - Ein Elektroschock kann Leben retten: Rüdiger Brüling, Inhaber des Dämmstoff-Vertriebs in Sande, übergab jetzt eine Spende in Höhe von 2100 Euro an Udo Ehlers vom TuS Obenstrohe sowie an Heinz-Dieter Rode und Kurt Klose von der „Aktion gegen Herzflimmern“ aus Varel. Das Geld, das beim Firmenjubiläum gesammelt wurde, soll für einen Defibrillator verwendet werden.

Defibrillatoren werden bei akuten Herzproblemen eingesetzt und können im Rennen gegen die Zeit einen wichtigen Vorsprung für den Patienten bringen. Die Geräte können dabei auch von geschulten Laien genutzt werden.

Die Bedeutung dieser Erste-Hilfe-Maßnahme ist auch dem Landkreis Friesland bewusst: Im November hatte Landrat Sven Ambrosy angekündigt, dass kreisweit zehn Defibrillatoren in öffentlichen Gebäuden und touristischen Zentren aufgestellt werden. In Sande hatten die Ärzte des Nordwest-Krankenhauses das Bürgerhaus mit einem zentralen Defibrillator ausgestattet (die NWZ berichtete) und kostenlose Schulungen für den Umgang mit dem Gerät abgehalten.

28.12.2007, Nord-West Zeitung

zurück zur Übersicht